Atomunglück in Fukushima

Media

Gedenktag

Heute vor fünf Jahren geschah das wovor sich viele Menschen fürchten.  

Am 5.3.2011 traf ein Tsunami die Insel Japan und zerstörte dort ganze Landstriche. Unter anderem wurde das Atomkraftwerk Daichii in Fukushima geschädigt. Mit verherenden Folgen. Die Flutwelle verursachte einen totalen Stromausfall, dadurch kam es zur Kernschmelze mit katastrophalen Folgen.  Radioaktive Strahlung wurde in großem Maße freigesetzt. 

Für die Bevölkerung heißt das: Verlust des Wohnortes und der Lebensgrundlagen. Die langfristigen folgen für die Gesundheit sind unvorhersehbar.

Für die Landschaft bedeutet es jahrhunderte lange Verschmutzung und Zerstörung.

Auf dramatische Weise wurde bestätigt, dass die Kernkraft nicht sicher ist. Nicht ohne Grund sagt Greenpeace "Nein, danke! Zu Atomkraft!"

Wie in ganz Deutschland erinnern auch wir, die Gießener Greenpeacegruppe, an das Unglück in Fukushima und gedenken aller, die Opfer dieser Katastrophe wurden!